Begleitung bei Brustkrebs

 

Jedes Jahr werden in Deutschland ca. 500.000 Menschen mit der Diagnose Krebs konfrontiert und für viele ist die Diagnose erst einmal ein Schock, der das ganze Leben verändert. Heftige Gefühle wie Angst, Trauer oder Wut machen oft sprachlos. Auch Angehörige sind oftmals überfordert und unsicher und wissen nicht, wie sie mit der neuen Situation umgehen sollen.

 

Hier kann es eine große Unterstützung sein, wenn man seine Sorgen, Ängste, Nöte, auch Wut und Trauer einer Fachperson mitteilen kann, die man nicht schonen muss, weil sie nicht der Familie oder dem Freundeskreis angehört. Einfühlsame, stärkende Gespräche können in dieser Situation helfen, die massive Lebenskrise, wie sie eine Krebserkrankung darstellt, besser bewältigen zu können.