Rückenschmerzen

Rückenschmerzen entstehen meist durch muskuläre Dysbalancen, Verhärtungen und Verspannungen im Bindegewebe sowie durch Haltungsfehler. Viele Menschen, die Rückenschmerzen haben, zeigen damit ihre Reaktion auf Stress. Stress in seiner negativen Form (Distress) erzeugt mit der Situation oft Angst und folglich eine Anspannung der Muskulatur und ein Ungleichgewicht in der Haltung. Dies führt wiederum zu Schmerzen im Schulter-Nacken-Bereich und entlang der gesamten Wirbelsäule. Viele der Schmerzmuster lassen sich durch gezielte osteopathische Techniken, Triggerpunkt- oder Faszientherapie nachhaltig lösen.

Wenn die Ursache für den Schmerz allerdings eine ungelöste Konfliktsituation ist, kann die Hypnoanalyse als Therapieform guten Erfolg bringen, denn dabei kann man direkt mit dem hinter dem Schmerz liegenden Thema Kontakt aufnehmen, unverarbeitete Emotionen aufdecken und die wahre Ursache auflösen.

Schmerzen und festgefahrene Bewegungsmuster brauchen immer auch einen Umlernprozess im Gehirn und somit eine Veränderung der Bewegungsorganisation.