Was ist Hypnose?

Hypnosetherapie ist eine sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode und seit 2006 sogar wissenschaftlich anerkannt. Der Umfang einer Hypnosetherapie beschränkt sich meistens auf nur wenige Sitzungen, deshalb ist die Hypnosetherapie eine sogenannte Kurzzeittherapie. Erfolge sind oft sehr schnell und nachhaltig zu erzielen, Ihre aktive Mitarbeit, Bereitschaft und Wille zur Veränderung vorausgesetzt.
Ein ausführliches Anamnesegespräch, Klärung aller offenen Fragen sowie eine kurze Testung Ihrer Hypnosefähigkeit sind für mich selbstverständlich.
Meiner Erfahrung nach gibt es auch Grenzen der Hypnosetherapie. Diese Therapieform ist nicht für alle Beschwerdebilder therapeutisch sinnvoll und erfolgversprechend. Als seriöse Therapeutin, gebe ich keine unrealistischen Heilversprechen („in einer Sitzung ist alles erledigt“). Aufgrund meiner ausführlichen Anamnese und meines breiten Erfahrungsschatzes sowohl in Medizin und Naturheilkunde als auch Psychotherapie, biete ich Ihnen die bestmögliche Behandlung für Ihre Beschwerden. Alternativen zur Hypnosetherapie sind manuelle Therapie, Gesprächstherapie oder Naturheilkunde.

Hypnose ist ein sehr altes Heilverfahren, das bereits in der Antike angewandt wurde und zugleich ist es eine moderne und wissenschaftlich gut untersuchte Therapiemethode. Hypnose arbeitet mit der Fähigkeit des Menschen, Aufmerksamkeit zu fokussieren und störende Außenreize auszublenden (Trancezustand). Durch Hypnose ist es möglich, direkt auf die für den Körper und die Seele so wichtigen regulativen Prozesse wie Schmerzempfinden, Gefühle, Immunsystem einzuwirken. Übrigens ist die Trance ein ganz natürlicher Zustand, den jeder tagtäglich mehrere Male erlebt. Wer kennt nicht die Situation beim Autofahren, wenn man plötzlich am Ziel ist und nicht mehr weiß, wie man die Strecke gefahren ist? Die Wirksamkeit von Hypnosetherapie ist gut erforscht und seit 2006 ist die Hypnose in Deutschland wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren. Link www.aerzteblatt.de